Ivorisch-deutsche Frauenpower
Geschrieben von
Veröffentlicht in

Ivorisch-deutsche Frauenpower

Gemeinsam mit einem unserer wichtigsten Partner für Fairtrade-Kakao, dem italienischen Süßwarenhersteller FERRERO, bin ich im Juli eine Woche lang durch die Côte d’Ivoire gereist. Wir wollten die Fairtrade-zertifizierten Kakaobäuerinnen und -bauern kennenlernen, die für FERRERO Kakao produzieren. Unsere Reise hat uns in den Westen der Côte d’Ivoire geführt, nahe der Stadt Daloa. Dort haben wir […]

Eine Schule für alle
Geschrieben von

Eine Schule für alle

An unserem letzten Tag in der Elfenbeinküste besuchen wir das Dorf Blaisekro, nahe Bouaflé. Auch hier mussten wir erst eine abenteuerliche Urwaldpiste überwinden. Im Dorfzentrum von Blaisekro erwarteten uns die Bewohnerinnen und Bewohner. Uns wurden die Prunkstücke des Dorfes gezeigt, die neue Schule und das „Magasin“ der Kooperative Ecookim, sowie professionelle Vorrichtungen für die Trocknung […]

„Magasin“ in Dibobli
Geschrieben von

„Magasin“ in Dibobli

Morgens nach dem Frühstück ging es für uns direkt in ein Schulungszentrum nach Daloa. Dort saßen rund zwanzig Kakaoproduzentinnen und –produzenten, die für ihre jeweiligen Regionen als Ausbilder geschult werden sollten. Schulungen dieser Art sind ein Service der Produzentenberater von Fairtrade International. Die Produzentenberaterin Anne Marie Yao hatte sich Schulungen zu Fairtrade und pädagogische Konzepte […]

„Unsere Arbeit hat einen Wert“
Geschrieben von
Veröffentlicht in

„Unsere Arbeit hat einen Wert“

Akwaba! Großer Empfang in Woroyiri zum Ende unserer Dreharbeiten im Dorf unserer Protagonistin Emma Georgette. Schon von weitem konnte man sehen und vor allem hören, dass alle auf den Beinen waren und auf uns warteten. Auch aus den Nachbardörfern kam Jung und Alt und hatte sich rausgeputzt. Wir wurden mit Tanz und Musik empfangen und […]

Kakaoernte mit Emma
Geschrieben von

Kakaoernte mit Emma

Heute machen wir uns auf den Weg in das Dorf der Kakaoproduzentin Emma Georgette. Die Strecke ist zwar nur 13 km lang, kostet uns aber circa eine Stunde, da die Straße uneben und unbefestigt ist. Hier wird uns schnell klar, wie schwierig es einerseits für uns ist, die Kakaoproduzenten rund um Daloa zu erreichen, aber […]