Als ich vor ein paar Monaten die Einladung vom Adolph-Kolping Berufskolleg zu einer Fairtrade-Messe erhielt, war ich beeindruckt: Die Auszubildenden aus dem Bereich Hotel und Gastronomie hatten sich als Ziel gesetzt,  gastronomischen Betrieben in und um Münster den Fairen Handel näher zu bringen und gezielt Lizenznehmer von TransFair e.V. einzuladen, ihre Produkte zu präsentieren. Tolle Idee! Die Azubis wollen eine Vermittlerrolle einnehmen und haben sich daher auch den Namen „Fairmittler“ gegeben. Unter diesem Namen werden regelmäßig Beiträge bei Facebook und auch in unserem Fairtrade-Schools-Blog veröffentlicht. Denn die Schule ist auf dem Weg zur Fairtrade-School.

So machte ich mich am 17. Juli bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg nach Münster. Gemeinsam mit unserem Multiplikator Jürgen Eichel betreute ich im Foyer unseren Informationsstand, an dem wir unseren frisch gedruckten Einkaufs-Guide präsentierten. Gegenüber richtete sich das Team der Fairtrade-Town Münster mit Susanne Rietkötter, Fairtrade-Beauftragte der Stadt, ein. Hier konnten die Gäste die neue leckere Fairtrade-Münster Schokolade verköstigen. Das Design der Schokolade wurde von Schülerinnen und Schülern des Adolph-Kolping Berufskollegs gestaltet.

Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson und Schulleiter Schulleiter Martin Lohmann eröffnete die Messe und der Andrang war groß. Danach strömten die Lizenznehmer in ihre Präsentationsräume, um den Gastronomie-VertreterInnen ihre Produkte zu präsentieren. Insgesamt 23 Aussteller stellten dem Fachpublikum fair gehandelte Produkte wie Hotelwäsche, Berufskleidung, Wein, Spirituosen, Bierspezialitäten, Säfte, Kaffee, Tee, Konfitüren, Zucker und vieles mehr vor. Ergänzt wurde das Programm durch Fachvorträge, Produktverköstigungen und ein selbst gekochtes Fairtrade-Buffet der Abteilung Köche.

Wir sind sehr beeindruckt von diesem Engagement und hoffen, die Messe wird keine einmalige Aktion bleiben. Der nächste Termin wird dann ein erneuter Besuch bei der Schule, wenn sie nach den Sommerferien den Titel Fairtrade-School erhalten wird.