In diesem Jahr gibt es in der Stadt Bristol gleich drei Gründe zu feiern: das 10-jährige Jubiläum der Fairtrade-Towns Bewegung, Gastgeber der Internationalen Fairtrade-Towns Konferenz zu sein und die Auszeichnung zur Europäischen Grünen Hauptstadt 2015. Nachhaltigkeit und Fairtrade gehören zusammen, das stellte auch die diesjährige Internationale Fairtrade-Towns Konferenz mit dem Titel „Mehr Nachhaltigkeit durch Fairen Handel“ unter Beweis.

Jedes Jahr kommen die Akteure der Fairtrade-Towns Kampagne in einem anderen Land zusammen, um sich zu vernetzen. Dieses Jahr empfingen die englischen Gastgeber vom 04. bis 05. Juli rund 240 Delegierte aus 20 Ländern weltweit. Bereits zum 9. Mal kamen Vertreter aus Europa, Ghana, Kolumbien, USA, Libanon und Japan zusammen und tauschten sich vor Ort zu Themen wie11722609_744100562365547_1500551525783684087_o Nachhaltigkeit, Faire Beschaffung, nachhaltige Entwicklungsziele, Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit aus. Neben Steuerungsgruppenmitglieder aus den Fairtrade-Towns und Koordinatoren der Kampagne waren auch Produzenten, Politiker und Journalisten anwesend. Beeindruckt davon zeigte sich Harriet Lamb, die Geschäftsführerin von Fairtrade International: „Innovation kommt von Vielfalt – das ist der Grund weshalb es so großartig ist, dass so viele Menschen hier und heute zusammen kommen.“

Fairtrade-Towns: Eine Kampagne in Bewegung

Die internationale Kampagne startete im Jahr 2000 in Großbritannien. Die Fairtrade-Towns fördern gezielt den Fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den Fairen Handel in ihrer Heimat stark machen. Die Fairtrade-Towns Bewegung bildet heute ein Netzwerk aus 2.200 Fairtrade-Towns in 26 Ländern. Diese Gemeinschaft birgt viel Ideenreichtum und Potential für die Weiterentwicklung und Stärkung des Fairen Handels. Daher ist es jedes Jahr aufs Neue besonders wertvoll, die Möglichkeit zu haben, sich über die Ländergrenzen hinweg  zu vernetzen und auszutauschen.

fairtrade-towns_logo_WEB“Wenn wir mehr als 300 Fairtrade-Towns in Großbritannien haben, wird das die größte Kampagnen-Bewegung sein, die wir jemals in diesem Land gesehen haben.“

Simeon Greene – Bananenproduzent

Die 300 Fairtrade-Towns haben sich schon lange verdoppelt und die Bewegung wächst stetig weiter. Das Netzwerk der Fairtrade-Towns hat die Möglichkeit und das Potential, die größte Kampagnen-Bewegung weltweit zu werden. In Deutschland zählen wir aktuell über 340 Fairtrade-Towns und tragen ganz entscheidend zur dieser Bewegung bei.

Europäische Grüne Hauptstadt 2015 | Green cities – fit fot life.

Jährlich zeichnet die EU Komission Städte für besonders Engagement in Nachhaltigkeitsbereichen mit dem Green Capital Award aus. Bewerben können sich alle europäischen Städte mit als 100.000 Einwohnern, die sich in besonderem Maße für Umweltstandards stark machen und sich anspruchsvolle Ziele für die Verbesserung nachhaltiger Entwicklung setzen.

Der Anspruch an mehr Fairtrade und Nachhaltigkeit ist in der ganzen Stadt spürbar. So wurde z.B. ein Teil der Innenstadt neu gestaltet, um mehr Platz für Fahrradfahrer und Grünanlagen zu schaffen. Doch Nachhaltigkeit spiegelt sich in Bristol in diversen Themen wie Ernährung, Mobilität und Transport, Beschaffung, Abfallminderung und Recycling, CO2-Reduktion und Best Practices wieder. Die Zusammenarbeit von rund 840 Organisationen haben zu dem Erfolg geführt, dass Bristol die Auszeichnung zur Europäischen Grünen Hauptstadt im Jahr 2015 erlangte. Doch gewinnen, sei nie der Anspruch der gewesen, betont Stadtrat Alex Minshull. Eine nachhaltige Stadt zu werden, war das übergeordnete Ziel.

Für Deutschland spielt der Award ebenfalls eine Rolle: 2011 holte die Stadt Hamburg den begehrten Titel bereits nach Deutschland und im Jahr 2017 soll es wieder soweit sein: die Stadt Essen punktet im EU-Vergleich mit ihrem Engagement in den Nachhaltigkeitsbereichen. Beide Städte sind seit mehreren Jahren Fairtrade-Towns. Fairtrade ist immer auch Teil der Nachhaltigkeitsbewegung.

Impressionen aus Bristol

Herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen in Großbritannien für ihren Einsatz und das inspirierende Zusammenkommen. Ich werde die Konferenz in Bristol in guter Erinnerung behalten und reise mit vielen neuen Ideen zurück nach Deutschland. Man darf gespannt sein auf die kommende Fairtrade-Towns Konferenz im Jahr 2016.


Wer mehr wissen möchte: