Es war eine feierliche Atmosphäre im Sitzungsaal des Rathauses der Gemeinde Nordwalde:

Am 20. Oktober 2012 habe ich stellvertretend für TransFair der Gemeinde Nordwalde den Titel „Fairtrade-Town“ verliehen.

Der Saal war geschmückt, Bürger erschienen zahlreich und das Gästebuch lag zum Eintrag für alle Bürger aus. Kulinarisch wurden die Besucher mit selbstgemachtem Fingerfood und Getränken (natürlich mit FAIRTRADE-Siegel) versorgt.

Frau Paßlick, Mitglied der Nordwalder Steuerungsgruppe und Initiatorin der Bewerbung von Nordwalde um den Titel „Fairtrade Town“ hat in ihrer Ansprache auf die Anfänge des Fairtrade-Engagements in Nordwalde zurückgeblickt.

Bereits seit vielen Jahren ist Nordwalde hier engagiert; in diesem Jahr hat die Gemeinde zum 8. Mal an der Fairen Woche teilgenommen und ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt.

Der Chor „Mach was“ hat für musikalische Einlagen gesorgt mit Liedern aus Südamerika und Afrika und der Auszeichnung einen feierlichen und schwungvollen Rahmen gegeben.

Stolz und stellvertretend für die engagierten Nordwalder Bürger hat Bürgermeisterin Sonja Schemmann die Urkunde zur Fairtrade-Town entgegen genommen: „Das hier macht die Welt ein kleines bisschen besser, und jeder, der Faire Produkte kauft, unterstützt die Menschen in der Dritten Welt.“

 

 

Es hat mir großen Spaß gemacht, zu sehen, wie engagiert die Gemeinde Nordwalde ist!

Liebe Nordwalder Bürgerinnen und Bürger – da bleibt mir nur zu sagen: „Weiter so!“