Es ist September und viele Aktive, Engagierte, Importorganisationen, Händler und natürlich auch Fairtrade Deutschland treffen sich in Dortmund zur Messe „FA!R & Friends 2013“. Über 150 Aussteller zeigen ein breites Spektrum zwischen neuen Fairtrade-Produkten, neuer gesiegelter Mode und Kunsthandwerk. Hier werden Produkte aus der ganzen Welt vorgestellt und präsentiert.
Dieses Jahr gibt es neben den Produkten des Fairen Handels auch vieles im Recycling- und Upcyclingbereich zu sehen. Unternehmen, die aus Abfällen und Produktionsresten neue Produkte herstellen, sind hier vertreten. Egal ob Taschen aus alten Druckermatten und Moskitonetzen, oder Wanddekorationen aus alten Paletten und Altmetall.

 

Schwerpunkt – Asien

Einen besonderen Schwerpunkt legte die Messe in diesem Jahr auf Fair Trade Produzenten aus Asien. Über 15 verschiedene Produzenten von Kunsthandwerk und Lebensmitteln waren vor Ort. Unter Ihnen auch einige Produzentinnen des Produzentennetzwerkes „Green Net“. „Green Net“ gründete sich 1993 und produziert Fairtrade-zertifizierten Reis und Cocosmilch, die in vielen verschiedenen europäischen Ländern verkauft werden. Gerade für die Produzenten/innen bei „Green Net“ gehen die Produktion von Fairtade-Produkten und eine ökologische Landwirtschaft miteinander einher, was für Menschen und Umwelt doppelt gut ist.

 

Fairtrade Deutschland auf der Messe

Der Stand von Fairtrade Deutschland auf der Messe war über die gesamte Zeit immer gut besucht. So besuchten uns viele Konsumentinnen und Konsumenten, die Fragen rund um Fairtrade und das Zertifizierungssystem beantwortet bekommen wollten. „Ist alles mit Fairtrade-Siegel wirklich fair?“   –   „Welchen Vorteil hat es für ProduzentInnen Fairtrade-Produkte herzustellen?“   –   „Wer kontrolliert die Standards des Fairen Handel?“  und vieles mehr. Ebenso trifft man hier Engagierte aus Fairtrade-Towns und Fairtrade Schools.

Ein Thema, das immer wieder aufkam, war die Dokumentation vor einigen Wochen auf Arte. Hierzu stellten wir uns am Stand allen Fragen. Besonders zu empfehlen in diesem Kontext ist auch der Video-Chat, den TransFair e.V.-Geschäftsführer Dieter Overath kurz nach der Dokumentation gegeben hat. Weiterführende Informationen finden Sie in der Stellungnahme und bei den „Fragen und Antworten“.

 

Fairtrade-Saft Fair-kostung und FABIs am Fairtrade Stand

Viele Besucherinnen und Besucher konnten sich bei einer Fairtrade-Saft Verkostung von der Qualität der Fairtrade-Produkte überzeugen, und die Vielfalt kennen lernen, die sich Ihnen in Supermärkten, Weltläden und bei Discountern inzwischen bietet. Insgesamt sind es über 2000 verschiedene Fairtrade-Produkte.

Besucht wurden wir am Fairtrade Deutschland Stand auch von einer Reihe von FABIs. Das sind Auszubildende, die am FABI-Wettbewerb teilnehmen, um „Deutschlands fairste Azubis“ zu werden. Viele Infos bekommen Sie im FABI-BLOG.

So ging am Sonntag die FA!R & Friends 2013 in Dortmund mit vielen Eindrücken und tollen Gesprächen zu Ende. Und wie heißt es nicht nur bei einem FABI-TEAM „fair leben – fair feels good“, das konnte man hier deutlich spüren!