Am 10. November 2015 fand das jährliche Lizenz- und Handelspartnertreffen im Kölner KOMED statt. Georg, der bei uns sein Freiwilliges Politisches Jahr (FPJ) absolviert, und ich waren zum ersten Mal dabei.

Das Treffen startete, so wie viele Treffen dieser Art, mit einer halbe Stunde Zeit zum Kennenlernen – dem bekannten Meet & Greet. Dank einer ausführlichen Liste und Namensschildchen (die waren übrigens richtig toll: mit Magnet!) war es einfach die anwesenden Personen zuzuordnen. Während ich meinen Kaffee trank, sprach mich auch schon eine Partnerin an, die ich von Telefonaten und Email-Korrespondenz kannte. Freute mich, angenehm.

Der geschäftsführende Vorstand, Dieter Overath, Claudia Brück und Detlev Grimmelt haben uns dann ausführlich und anschaulich einen Überblick über vergangene Themen, Projekte und die Arbeit der Presseabteilung verschafft.

Nach der Kaffeepause ging es dann um die Wirkung von Fairtrade. Bettina von Reden stellte ihre neuen Aufgaben bei TransFair vor. Sie wird sich stark mit Projekten im Globalen Süden befassen, um die Wirkung von Fairtrade vor Ort zu verstärken.

Nach Bettinas Vortrag war Dr. Arisbe Mendoza Escalante von Fairtrade International an der Reihe. Sie ist Monitoring Manager und berichtete über die wissenschaftlich gemessenen Wirkungen von Fairtrade. Wirklich spannend. Für alle die interessiert sind – auf der Impact & Research Webseite von Fairtrade International findet man viele Informationen rund um das Thema.

Dann gab es Mittagessen.

Im Anschluss lauschten wir einer Gesprächsrunde, die von einer externen Moderatorin geleitet wurde. Auf dem Panel standen Arne Lietz, SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments, Casper Dohmen, Wirtschaftskorrespondent der Süddeutschen Zeitung und Dieter Overath, unser Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender. Richtig doll haben sich die Panelisten nicht gestritten – vielleicht weil Fairer Handel nicht so streitbar ist.

Abschließend wurden noch zwei Workshops die parallel liefen angeboten. Corina Nienhaus stellte den neuen Fairtrade-Klima-Standard vor, während Benjamin Drösel und Alexander Bornat einen POS-Workshop anboten.

Im Großen und Ganzen war die Veranstaltung sehr rund. Der Input war gut strukturiert und anregend. Georg sieht es genauso.