Ich sitze im Zug zurück nach Nordrhein-Westfalen. Der 34. deutsche evangelische Kirchentag liegt hinter mir und über 100.000 anderen Besuchern. Viele Konzert, Lesungen, Gottesdienste, Vorträge und Ausstellungen waren in den letzten Tagen in Hamburg zu sehen. Auf dem Markt der Möglichkeiten in den Messehallen der Messe Hamburg, war auch in diesem Jahr Fairtrade Deutschland/ TransFair e.V. mit einem Stand vertreten. Hunderte Besucher besuchten uns dort, und informierten sich über aktuelle Fragen und neue Kampagnen. Groß war das Interesse am Fairen Frühstück und der Kampagne Fairtrade Towns. Vielen bekannte Gesichter habe ich wiedergetroffen, aus Städten, die ich für die Kampagne Fairtrade Towns schon bereist habe.

Fairtrade wird immer beliebter

Immer mehr Menschen kaufen Fairtrade Produkte. Insgesamt wurden letztes Jahr über 533 Millionen Euro in Deutschland für Fairtrade-Produkte ausgegeben. Viele der Besucher, die uns an unserem Stand besuchten, waren begeistert von der ausgestellten Produktvielfalt.Vom Fairtrade-Müsli, über Coffee-Drinks bis hin zu Babyspielzeug aus Fairtrade-Baumwolle – die Vielfalt begeisterte die Kirchentagsbesucher.

Tolle Preise am Glücksrad

Neben Antworten, Informationen und der Präsentation der Vielfalt von Fairtrade-Produkten, gab es auch bei unserem Glücksrad, wo man Fragen rund um den Fairen Handel beantworten musste, tolle Preise zu gewinnen. Innerhalb weniger Stunden liefen auf der Messe viele Gewinner mit unseren Stoffbeuteln herum. Der Slogan darauf war Programm: „Jedes Produkt hat ein Gesicht!“