Liebe Leute,

im Rahmen meines Volontariats bei TransFair e.V. darf ich ein Praktikum bei Fairtrade Africa machen!

Vor dem Abflug

Vor dem Abflug nach Nairobi.

Am Montag war mein erster Tag und ich wurde sehr herzlich im Fairtrade Afrika-Büro in Nairobi empfangen. Im Vorfeld habe ich bereits mit Janet Sudi, meiner Ansprechpartnerin während des Praktikums, einige Aufgaben besprochen. Diesen Plan haben wir nun ausgeklügelt und es verspricht spannend zu werden. Besonders reizt mich natürlich die Produzenten kennenzulernen und das Fairtrade-System aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Kenia ist der perfekte Ort dafür.

Ich hatte das große Glück bereits am zweiten Tag mit Calab, dem Global Flower Manager, und Janet, verantwortlich für die komplette Kommunikation bei Fairtrade Africa, die Blumenfarm Oserian zu besuchen.

Calab, Janet & ich

Calab, Janet & ich

Für mich war bereits die zweistündige Anfahrt in die Nähe des Naivashasees spannend. Sowohl wegen der Natur und Aussicht (Zebras, Giraffen + Primaten gesehen, whoop!) als auch wegen der Gespräche die man auf einer langen Autofahrt führen kann. Ein Learning: Blumenanbau ist komplex!

Rund um den See, im Nakuru Land, werden Schnittblumen im großen Stil angebaut. Es reihen sich Blumenfarm an Blumenfarm, einige Fairtrade-zertifiziert.

Oserian ist rieeesig und das Gelände ist wie eine eigene Stadt. Fast 5.000 Mitarbeiter arbeiten auf der Farm, die rund ums Jahr produziert. Der Name Oserian stammt von serian und bedeutet auf der Sprache der Massai “im Frieden sein” – schön!

Wir besuchten die Farm um über Kommunikationsmöglichkeiten zu sprechen. Doch noch vor dem eigentlichen Treffen sind wir in ein Training gestolpert, das von der Fairtrade-Prämie finanziert wurde. Themen des Workshops waren Leadership Management und Kommunikation.

Treffen mit dem Kommunikationsteam von Oserian

Weiter ging es dann mit dem Auto zum Meeting. Unser eigentliches Treffen fand im Fairtrade-Office statt, wo beispielsweise auch das Fairtrade Committe tagt. Janet und Calab haben dem Kommunikationsteam von Osarian viele Tipps bezüglich der Kommunikationsmöglichkeiten für zertifizierte Blumenfarmen gegeben. Alle Produzenten können sich beispielsweise über die Fairtrade Africa-Seite einloggen und ein Profil anlegen, was dann für jedermann in einer Datenbank zugänglich ist. Außerdem gibt Fairtrade Africa quartalsmäßig den Newsletter Fair-Post Africa heraus, der auch ein Sprachrohr für die Produzenten darstellt. Das Treffen war auch ein super Einstieg für mich!

Kommunikations-Team

Kommunikations-Team-Treffen bei Oserian

Leider hat es sich nicht ergeben den tatsächlichen Anbau der Blumen zu sehen, aber vielleicht habe ich an einem anderen Tag nochmal die Möglichkeit!

Ich freue mich auf die nächsten Wochen & werde berichten.

Liebe Grüße aus Kenia,
Isabel