ZOTTER Schokoladenverkostung in München

Mandel-Rosen, Tausend Blätternougat oder Kandierter Ingwer – mit diesen schokoladigen  Versuchungen lockte der FAIR TRADE SHOP in die Münchener Stachus Passagen. Eine Woche lang (vom 19. bis zum 24.November 2012) konnten die Besucherinnen und Besucher ausgefallene Kreationen der Österreicher Schokoladen Manufaktur Zotter probieren.

 

Heiko Harms und Peter Eicher, Geschäftsführer und Initiatoren der Schokoladen-Naschaktion, möchten die Münchener aber nicht nur geschmacklich überzeugen. Dass den beiden der faire Handel eine Herzensangelegenheit ist, steckt bereits im Namen ihres FAIR TRADE SHOPs: „Fairer Handel bedeutet für uns Verantwortung zu übernehmen. Unseren Kunden bieten wir hochwertige Schokoladen mit dem FAIRTRADE-Siegel an, denn so können wir uns gemeinsam für faire und nachhaltige Arbeitsbedingungen im Kakaosektor einsetzen!“

Bei ihrem Engagement für Fairtrade haben wir den FAIR TRADE SHOP unterstützt. Als TransFair-Mitarbeiter bin ich zuständig für die Beratung des Einzelhandels in Süddeutschland und konnte mich vor Ort von der gelungenen Aktion überzeugen.

 

Im Rahmen des Programms „CSR – Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ berate ich den selbständigen Lebensmitteleinzelhandel zu Fairtrade-Produkten. Diese Arbeit wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Einzelhändler in Süddeutschland übernehmen Verantwortung

Mit dem Förderprogramm „CSR – Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ unterstützt die Bundesregierung eine  verantwortlichen Unternehmensführung (Corporate Social Responsibility/CSR) bei kleinen und mittleren Unternehmen. CSR greift das Anliegen des Fairen Handels auf, die Lieferkette von Produkten nachhaltig zu gestalten.

Im Rahmen des CSR-Förderprogramms des Bundes berät TransFair e.V. selbständige Lebensmitteleinzelhändler in Süddeutschland zu fairem Handel und Fairtrade-zertifizierten Produkten. Als Mitarbeiter von TransFair unterstütze ich die Händler vor Ort bei einer fairen und nachhaltigen Gestaltung des Sortiments und der Kommunikation Ihres Engagements gegenüber den Kunden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Diese Beratung von TransFair e.V. wird im Rahmen des Programms „CSR – Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).